019_Unterwegs: Franken – Passau – Graz – Maribor – Karlovac

0111 2012_07_21

Übernachte in der Nähe von Passau. Regen. Von Österreich nicht viel mitbekommen. Jemand der mir eine Vignette verkauft, die hier Pickerl heißt,  eine Rast zwischen den Bergen, überschwemmte Täler – SMS von meiner Mutter „Graz steht unter Wasser“ und ein Abendessen in einem Dorf an der Slowenischen Grenze mit leckeren österreichischen Speisen, die drollige österreichische Namen haben. Von Slowenien hab ich noch weniger mitbekommen. Eintrittspreis für Slowenien ist 15 Euro. Tanken ist günstig und die Grenzer nehmen sich wichtig, wie immer bei kleinen, nicht so wichtigen Ländern. Komme nachts in Karlovac an. Eine alte Militärgrenzstadt der K.u.K. Monarchie. Hübsch und leer. Ich finde eine Kneipe. Nette Leute und billiges Bier aus Kroatien, das lecker schmeckt. Alles in der Kneipe sieht aus wie in den 80ern. Die Unbekümmertheit und Selbverständlichkeit mit der jeder, jeder einzelne Gast raucht, erinnert an lang lang vergangene Zeiten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s