020_Karlovac – Neue Kriegsspuren & Neue Einkaufszentren

0115 2012_07_22

Hier war Krieg. Und zwar vor kurzem. Seltsames Gefühl beim Aufwachen vor dem Kögel ein Haus aus den 60ern zu sehen, in das vor ein paar Jahren Geschossgarben geklatscht sind.

0113 2012_07_22

Ein zerschossenes Denkmal aus den 80ern. Und am Hauptplatz der Stadt eine alte K.u.K Kaserne, die leer steht, seit der UNHCR hier das Flüchtlingslager aufgelöst hatte. Die Wegweiser hängen noch an den Wänden und über den Fenstern klebt über kreuz Klebeband, damit bei Explosionen die Scheiben in den Fensterrahmen bleiben. Viele alte Häuser vergammeln im Stadtzentrum. Einen Immobilienboom hat es hier wohl nicht gegeben, wie nebenan in Slowenien, dass man als Spanien des Ostens bezeichnet, weil sie genauso pleite sind.

0114 2012_07_22

0112 2012_07_22

Es hat aber einen Einkaufszentrumsboom gegeben. Wie ein deutsch/französisches UFO steht das Einkaufszentrum vor der Stadt. Ein Riesensupermarkt, Typ Carrefour. Und nebeneinander Kik, Deichmann, DM, Takko und noch ein paar andere deutsche Kettenläden. Und der Witz: Die Sachen sind hier teurer als in Deutschland. Ein Stück Butter kostet 2,50 €. Aber ich bin ja nicht zum Butter kaufen in Kroatien, sondern um am Strand abzuhängen und in der Sonne zu dösen. Und das geht laut meinem Reiseführer am besten auf den Inseln.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s