063_Köln – Geburtstagsüberraschung & Wiedersehen

0450 2012_10_30

In Köln komme ich auf Heikes Geburtstag an, als keiner mehr mit mir rechnet und werde von einer Lachsalve begrüßt. Denn vorher meinten alle: Kurz vor Schluss kommt bestimmt Richard rein geschneit. Das tat ich dann auch. Es war schön, Heike, Jürgen, Max, Dany und Maria wieder zu sehen. Diesmal gibst nicht die traditionelle Sauerkrautsuppe, sonder Kürbissuppe. Max präsentiert seine Geigenkünste. Oder war das einen Tag später?

Ich schaue noch mal bei meinem alten Büro vorbei, will sehen, ob noch Post für mich angekommen ist. Die Nachbarn haben noch einen Büroschlüssel von mir. Und so kann ich noch mal in mein leeres Büro schleichen und mich von dieser Phase meines Lebens verabschieden.

Ich treffe Oliver, der im SSK harte Kämpfe ausficht. Zu Besuch in Ehrenfeld. Seltsames Gefühl. Die Leute, die man in den Kneipen sieht, haben oft gar nicht mitbekommen, dass man da nicht mehr wohnt. Und doch, die Försterstraße scheint mir wie eine ferne Vorvergangenheit. Reisen beschleunigen den Zeitablauf. Jeder neue Ort an dem man bleibt, schiebt die vorherigen in eine weitere Vergangenheit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s