088_El Torreon – Steinböcke, Geier & Muskelkater

IMG_0523

Die Wettervorhersage, verspricht für Montag den 25. Februar klare Sicht und Sonne. Und die Nationalparkverwaltung hat für diesen Tag noch Plätze für die Wanderung auf den El Torreon frei. Der höchste Berg der Gegend von dem Thomas so schwärmte. Bei guter Sicht kann man die Straße von Gibraltar, den Atlantik und die Sierra Nevada sehen. Das will ich auch. Ich fahre ins Inland und übernachte in Los Angeles! Einen kleinen Dörfchen in den Hügeln im Hinterland.  An nächsten Morgen geht es weiter nach El Bosque, um mir das bestellte Permit für die Wanderung abzuholen. Dort wo ich wandern will, wächst die seltene Igeltanne. Deshalb dürfen pro Tag nur 15 Menschen auf den Berg wandern, man wird mit Personalausweis registriert, alles sehr offiziell. Im Sommer ist das ganze Gebiet komplett gesperrt: Waldbrandgefahr.

Ich kaufe ein Faltblatt mit der Wegbeschreibung. Da steht: 3 Kilometer, 2 Stunden. Das hört sich überschaubar an. Ich lasse mir Zeit, trinke noch einen Kaffee und skype mit meinen Eltern. Es ist fast 16 Uhr als ich am Fuß des Berges stehe. Bis zum Sonnenuntergang um 19 Uhr bleibt also noch genug Zeit, denke ich. Auf dem Faltblatt steht auch: 779 Höhenmeter und Dificultad: Alta. Gut, gut. 779 Höhenmeter sind fast 3 mal den Eiffelturm rauf und runter. Nach einer guten Stunde wird mir klar: 2 Stunden gilt für eine Richtung. Und da sehe ich auch schon den ersten Geier über mir kreisen. Sehr sehr groß und sehr mit sich zufrieden kreisen sie über mir.

0804 2013_02_25

Ich gehe mutig weiter. Und weiter. Und weiter. Und durch ein Tal. Nein das ist noch immer nicht der Gipfel. Der Weg ist auch nicht so markiert, wie bei uns in Deutschland. Als ich gucke wie es weitergehen könnte, merke ich, dass ich beobachtet werde. Ein Steinbock oder eine Gämse (Wie Thomas meint) ich finde Steinbock aufregender. Wer kann mir sagen, was es ist?

0807 2013_02_25

Ich erreiche den Gipfel. Gipfelfotos mit Selbstauslöser.

0812 2013_02_25

0811 2013_02_25

Leider ist es nicht ganz klar, so dass ich Atlantik und Sierra Nevada doch nicht sehen kann. Aber das Mittelmeer und die ganze Umgebung. In mildem Abendlicht geht es an den Abstieg. Die Steinbock Familie beäugt mich. Ich mache sehr schöne Fotos. Auf halbem Weg ein sehr schöner Sonnenuntergang. Aber keine Angst, liebe Bergfreunde. Ich habe meine super LED Stirnlampe dabei. Es ist finster, als ich unten ankomme.

Ich übernachte auf einer Passhöhe auf 1100 Metern in der Hoffnung am nächsten Tag den Super Blick zu haben. Es wird sehr kalt. Butangas, dass die Spanier in ihre Gasflaschen füllen, friert bei 4 Grad ein. Heizen geht dann nicht mehr. In dieser Nacht ist es unter Null. Die Pfütze vor dem Auto friert zu.

Der Muskelkater ist beim Treppen heruntersteigen am allerschlimmsten. Selbst Bordsteinkanten wollen mit Überlegung angegangen werden. Die zwei Stufen aus dem Kögel heraus schaffe ich nur mit lautem Gestöhne. Aber noch geht es. Zu voller Kraft kommt der Kater erst am nächsten Tag.

Ich beschließe die zweite gebuchte Wanderung verfallen zu lassen. Ich fahre in das berühmte Ledermacherstädtchen Ubrique. In einer Straße gibt es diverse Lederläden, die Lederzeug verkaufen, dass nicht nur überteuert, sondern auch geschmacklos oder bestenfalls langweilig ist.

Ich besichtige die Cueva de la Pileta. Ein Höhlensystem in dem Originalzeichnungen aus der Steinzeit an den Wänden erhalten sind. Der Enkel des Entdeckers führt und mit einer Gaslampe durch die Gänge und Höhlen. Für Wissenschaftler ist die Höhle wohl genauso interessant, wie Lascaux. Es gibt wohl noch viel mehr Zeichnungen. Lascaux hat aber eindrucksvollere Bilder. (und ist in „echt“ heute nicht mehr zugänglich). Manche Zeichnungen (die besseren) sind aus der Jungsteinzeit. Seltsame schwarze Striche, die aussehen, wie Striche auf einem Bierdeckel, aber keinem logischen System folgen, sind in der Zeit entstanden, als die Pyramiden gebaut wurden. Da hatten die Ägypter eindeutig mehr drauf. Aber wer weiss das schon genau. Wir sehen ja immer nur die zufälligen Reste einer Zeit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s