171_Isle sur la Sorgue – Schnecken & diverser Pofel

4078

Von Bedoin weiter nach Süden. Mache einen Zwischenstopp in Isle-sur-la Sourgue. Genau auf dem Platz am Bahnhhof, auf dem mir im letzten Jahr die Tastschaltung kaputt ging. Ich bleibe eine Nacht, bewundere das seltsame Verhalten der kleinen weissen Schnecken, die gern an Zäunen hochklettern, den bunten Sonntagsmarkt und die geschmackvollen Antikläden. Hier in Isle – so behauptet es das Fremdenverkehrsbüro – soll es nach London und Paris die größte Konzentration an Antik und Trödelläden geben. Ich will es gern glauben. Hier würde es leicht fallen an ein zwei Nachmittagen ein noch so großes provencalisches Landhaus mit diversem Pofel vollzustellen. Exqisitem Pofel auf jeden Fall, geschmackvollem und meist nicht gerade billigem Pofel.

Ich bewundere die gelassene Lebensart der Antikhändler. Es gibt hier Ein riesiger Innenhof ist in ein Antikdorf umgewandelt und zur Mittagszeit sitzen alle draußen in der Sonne auf ihren schicken alten Möbeln und essen stilvoll ein Mittagsmenü mit einem Glas Wein dazu – aus einem alten Kristallglas versteht sich. Schön ist es im Antikdorf. Allein, ich sehe keine Kunden. Niemand kauft was. Man schlendert durch die Gassen und bestaunt die hübschen Dinge. Die Händler scheint es nicht zu stören. Wahrscheinlich haben sie schon in den 80ern ihre Schäfchen ins Trockene gebracht und machen das jetzt nur noch, der angenehmen Gesellschaft wegen.

Einen hübschen Mercedes sehe ich auch. Allderings kleiner und älter als mein Modell.

4073

4074

4076

4077

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s