174_Giens, Port du Niel – Meeresrauschen zum Einschlafen & Küstenwanderung

4142

Diesen Blick hatte ich heute morgen aus meinem Bett. Hab mal wieder durch Zufall einen Parkplatz auf einem magischen Ort gefunden. So nah am Meer habe ich noch nie geparkt. Fast könnte ich vom Kögel aus hinein springen. Gestern Abend und heute morgen habe ich einfach nur im Bett gelegen und aufs Meer geschaut. Während ich dies hier schreibe (Internet vom Cafe nebenan), höre ich das sanfte Schwappen, Glucksen und Schäumen des Meers.

Den Tag über habe ich eine der schönsten Wanderungen gemacht, die das Mittelmeer zu bieten hat. Der Sentier du Litoral vom Port du Niel bis zum Strand von Pontillon. Ein Wanderweg entlang der Küstenlinie, bei dem die Gegend zeigt, was sie kann. Felsnasen, verschlungene Pfade, dramatisch wachsende Pinien, verborgene Strände, kleine Inseln. Wasser in allen Blau und grüntönen. Alles ist dabei. Hier entlangzulaufen macht einfach glücklich. Zwar ist es heiß (immer noch um die 30 Grad) aber es gibt Badestrände. Dazwischen an den Fels gebaut die ein oder andere Villa oder Schrebergartenhütte. Eine Zauberwelt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s